Startseite

Suchen Newsletter ABO Mediathek

Keine Deutschen unter den Opfern

Unsere beiden Autorinnen wünschen sich mehr Mitgefühl für ihre Communities

„Rechte Angriffe sind Alltag in Deutschland“

Der Verfassungsschutz beobachtet immer mehr rechte Gewalt. Warum wird sie trotzdem weiter unterschätzt?

Woher kommt der Hass auf Muslime?

Islamfeindliches Denken prägt unsere Gesellschaft. Warum das so ist und welche gravierenden Folgen das hat, weiß Iman Attia

Szene aus dem Film "Wintermärchen"

Im Raubtiergehege

Deutsches Kino, das man aushalten muss: „Wintermärchen“ ist ein gewagter und sehr konsequenter Film über die NSU-Morde

Schauspieler sitzen nach dem Anschlag auf der Bühne (Foto: Haider Yasa / picture alliance / AP Photo)

Nach der Explosion

Der Podcast „Gegen die Angst“ erzählt von Überlebenden eines Selbstmordanschlags in Kabul

„Der IS ist ein Symptom, nicht die Krankheit“

Munqith Dagher leitet das Meinungsforschungsinstitut IIACSS im Irak. Er sagt: Der Aufstieg des sogenannten Islamischen Staats (IS) war vorhersehbar

Den Terror auf die Matte zwingen

Im russischen Dagestan bilden sie junge Ringer aus, weil gute Sportler nicht in den Dschihad ziehen

Szene aus dem Berlinale Film Utoya, 22 Juli

Terror, nachgespielt

Der Film „Utøya 22. Juli“ erzählt den Anschlag auf ein norwegisches Jugendcamp im Sommer 2011 als Survival-Thriller aus Sicht der Opfer. Keine gute Idee

Szene aus dem Berlinale Film Profile

Katzen-GIFs vom Dschihadisten

Panorama: Der Spielfilm „Profile“ erzählt von einer Journalistin, die einem IS-Kämpfer verfällt. Der Clou: Die reale Geschichte wird nur über den Computerbildschirm erzählt

Foto: Carolyn Drake / Magnum Photos / Agentur Focus

Per Du mit den Dschihadisten

„Warum hassen sie uns so sehr?“ Um das herauszufinden, hat die Journalistin Souad Mekhennet mit islamistischen Gotteskriegern persönlich gesprochen – und darüber ein Buch geschrieben

Seiten