Radar

ABO
Mediathek

Radar Icon Analog

Troll

Nachwuchs-Hater

In Michal Hvoreckys Roman „Troll“ tobt ein Informationskrieg: Blöd nur, dass diese Dystopie längst von der Wirklichkeit überholt wurde

Radar Icon Analog

Teenager knutschen in der Disco

Spekulatius: 420 Kalorien

Wolf Haas’ Roman „Junger Mann“ zeigt, dass auch Jungs nicht davor gefeit sind, ihr Selbstwertgefühl an ein Idealgewicht zu binden

Radar Icon Analog

Tagebuch der Anne Frank

Bunte Bilder, todtraurige Geschichte

Die Graphic Novel von Ari Folman und David Polonsky wagt sich an das Tagebuch der Anne Frank

Radar Icon Analog

Die Hungrigen und die Satten

Sie kommen!

Warum nicht zu Fuß gen Norden laufen, fragen sich die Flüchtlinge in „Die Hungrigen und die Satten“ – und marschieren einfach los. Eine Gesellschaftssatire, die aktueller kaum sein könnte

Radar Icon Analog

Spring

Wenn Comicfiguren streiken

Die neue Ausgabe des monothematischen Illu-Magazins „Spring“ hat das Thema Arbeit. 13 Zeichnerinnen finden ganz eigene erzählerische Wege – und doch viele Gemeinsamkeiten

Radar Icon Analog

Chantal Mouffe

Lernen von den Populisten?

Volles Haus, streitbare These: Die belgische Politikwissenschaftlerin Chantal Mouffe stellt ihre Ideen für einen „linken Populismus“ vor 

Radar Icon Analog

Das elektrische Geschlecht

Fantasy oder Science-Fiction? Naomi Alderman entwirft in „Die Gabe“ das Szenario einer Welt, in der die Frauen die Macht übernehmen – weil sie es können

Radar Icon Analog

Bettina Wilpert

Unklare Verhältnisse

Bettina Wilperts Debütroman „Nichts, was uns passiert“ erzählt von Sex, Einvernehmlichkeit und den widersprüchlichen Erinnerungen an eine Nacht mit Folgen

Radar Icon Analog

Der Ursprung der Liebe

Die Liebe in Zeiten des Patriarchats

In ihrem feministischen Comic „Der Ursprung der Liebe“ sinniert Liv Strömquist sehr unterhaltsam über Wunder und Qualen der Liebe. Spoiler: Männer kommen schlecht weg

 

Radar Icon Analog

Neonazis

Wo die Angst zu Hause ist

Wie es war, als aus den Jungs von nebenan Nazis wurden: Manja Präkels’ Debütroman „Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“ erzählt vom Erwachsenwerden in einer brandenburgischen Kleinstadt