Startseite

ABO
Mediathek
Schauspieler sitzen nach dem Anschlag auf der Bühne (Foto: Haider Yasa / picture alliance / AP Photo)

Nach der Explosion

Im Podcast „Gegen die Angst“ erzählen Ronja von Wurmb-Seibel und Niklas Schenck die Geschichten von Überlebenden eines Selbstmordanschlags in Kabul und blicken dabei auch in ihre eigenen Abgründe

Ein Pferdewagen im Schlamm vor einem ISIS Billboard in Bagdad (Foto: Martyn Aim/Corbis via Getty Images)

„Der IS ist ein Symptom, nicht die Krankheit“

Munqith Dagher leitet das Meinungsforschungsinstitut IIACSS im Irak. Er sagt: Der Aufstieg des sogenannten Islamischen Staats (IS) war vorhersehbar

Wrestling

Den Terror auf die Matte zwingen

Schleudern, hebeln, werfen: Im russischen Dagestan bilden sie reihenweise junge Ringer aus – denn gute Sportler ziehen nicht in den Dschihad. Eine Fotostrecke

Szene aus dem Berlinale Film Utoya, 22 Juli

Terror, nachgespielt

Der Film „Utøya 22. Juli“ erzählt den Anschlag auf ein norwegisches Jugendcamp im Sommer 2011 als Survival-Thriller aus Sicht der Opfer. Keine gute Idee

Szene aus dem Berlinale Film Profile

Katzen-GIFs vom Dschihadisten

Panorama: Der Spielfilm „Profile“ erzählt von einer Journalistin, die einem IS-Kämpfer verfällt. Der Clou: Die reale Geschichte wird nur über den Computerbildschirm erzählt

Foto: Carolyn Drake / Magnum Photos / Agentur Focus

Per Du mit den Dschihadisten

„Warum hassen sie uns so sehr?“ Um das herauszufinden, hat die Journalistin Souad Mekhennet mit islamistischen Gotteskriegern persönlich gesprochen – und darüber ein Buch geschrieben

IS Propagandavideo

Allah schickt keine Freundschaftsanfragen

Salafisten dafür umso mehr. Wie der sogenannte Islamische Staat Jugendliche rekrutiert und wie man es schafft, sich selbst gegen Propaganda zu immunisieren

Junger Tunesier der nach Syrien in den Djihad ziehen will

Der junge Dschihadist von nebenan

Tausende Tunesier kämpfen an der Seite radikalislamistischer Gruppen. So auch der 26-jährige Faysal, der vor vier Jahren nach Syrien ging. Seine Familie weiß bis heute nicht warum

Tunesische Teenager mit "'Jihad is not a crime' Tshirts

„Die Härte im Umgang mit Verdächtigen ist problematisch“

Viele Dschihadisten stammen aus Tunesien. Die Maghreb-Expertin Isabelle Werenfels erklärt warum – und wie man Radikalisierung verhindern kann

Die Protagonistin Sonia (Noémie Merlant) streckt den Kopf aus dem Autofenster und blickt Richtung Himmel

Radikale Mädchen

Zwei Teenager, die in die Fänge des „IS“ geraten – der Film „Der Himmel wird warten“ ist leider extrem nah an der Realität

Seiten