Startseite

Suchen Newsletter ABO Mediathek
Familie Hardy

Oma war im KZ: Eine Überlebende erzählt

Heute spricht sie darüber. Aber wie erklärt man seinen Kindern eine Jugend im KZ?

Der Kampf ums Gulag-Gedenken in Perm 36

Dass die sowjetischen Gulags brutale Straflager waren, in denen sich massenhaft Unschuldige zu Tode schuften mussten, will das offizielle Russland nicht mehr wahrhaben

Karl Marx

Marx reloaded

Vor 150 Jahren erschien „Das Kapital“. Was würde Karl Marx über die Digitalisierung, das bedingungslose Grundeinkommen oder Rechtspopulismus sagen?

Unerschrocken

Beim Barte der Bardame

In ihrer Graphic Novel „Unerschrocken“ porträtiert die französische Comiczeichnerin Pénélope Bagieu 15 Frauen, die sich gegen die gesellschaftlichen Normen ihrer Zeit stellen

Gekommen um sich zu beschweren

Im HipHop geht es oft geht um lautstarke Kritik an den gesellschaftlichen Zuständen. Eine Timeline mit einigen Schwergewichten aus 35 Jahren politischer Rap-Geschichte

Junge Mann hält einen Laptop wie ein Buch, als würde sie darin lesen

Netzfundstücke (41)

Klicktipps aus der fluter-Redaktion – diesmal mit Kendrick Lamar, Feminismus und „Third Wave Coffee“

Afrikanische Maske

Dürfen wir ausstellen, was aus Afrika geraubt wurde?

Ein fluter.de-Film über Restitution und Kolonialkunst

Besucher einer KZ-Gedenkstätte mit Selfie-Stick

Mit dem Selfiestick nach Sachsenhausen

In seinem Dokumentarfilm „Austerlitz“ beobachtet Sergei Loznitsa Besucher von Gedenkstätten und stellt damit wichtige Fragen über unseren Umgang mit der Geschichte

Avi Pitchon

Der Punk aus dem Heiligen Land

40 Jahre Punk: In Israel sind Subkulturen Schutzräume. Der Künstler Avi Pitchon erzählt, warum er Punk wurde

fq^wf2fg3^f3f

Die große Untergangsshow

Punk feierte das Hier und Jetzt. Warum es um die Musik eine so immense Nostalgiewelle gibt und was dabei unter den Tisch gekehrt wird, erklärt der Poptheoretiker Simon Reynolds

Seiten