Suche

Suchen Newsletter ABO Mediathek
Sport Ökonomie
 

Thema Sport

„Der DFB könnte den Männern genauso viel geben wie den Frauen“

Und wieso verdienen Fußballer so viel mehr als Fußballerinnen? Wir haben den Sportökonom Frank Daumann gefragt

Kinder sogenannter jüdischer Kontigentflüchtlinge in Deutschland
 

Thema Film

„Ich glaube, dass Deutschland mutiger sein darf“

Im fluter-Film erzählen Kinder jüdischer Kontingentflüchtlinge, wie krampfig sich mancher im Umgang mit ihnen anstellt – und wie man es besser machen kann

Integration Sport
 

Thema Sport

„Sport ist eine gemeinsame Sprache“

Ninar und Samar waren in Syrien im Tischtennis-Nationalkader. Uns haben sie erzählt, wie ihnen der Sport nach ihrer Flucht geholfen hat, in Deutschland anzukommen

Max
 

Thema Film

„Ich will mich nicht mehr outen müssen“

Max ist Volleyballtrainer beim SC Janus, einem der größten queeren Sportvereine in Europa

Gewichtheberin
 

Thema Sport

„Je größer der Frauenanteil, desto weniger Sprüche“

100 Kilo stemmen? Für Gewichtheberin Sabine Kusterer kein Problem. Sexistische Sprüche dagegen schon. Ein fluter-Film

Sport Inklusion
 

Thema Sport

„Ich wusste nicht, dass ich so zuschlagen kann“

Wie gut funktioniert Inklusion im Sport? Wir haben Philip gefragt, der im Rollstuhl boxt

Kinder von türkischen Gastarbeitern im Interview
 

Thema Film

Von wegen zu Gast

Wie geht es denen, die vor Jahrzehnten zum Arbeiten nach Deutschland gekommen sind? Wir haben Kinder von vietnamesischen und türkischen Gastarbeiter/-innen gefragt

Syrer Video
 

Thema Flucht

„Es ist schon krasser, als man sich das vorstellen kann“

Welche Bilanz ziehen Menschen aus Syrien nach fast zehn Jahren in Deutschland?

Kinder von vietnamesischen DDR-Vertragsarbeitern
 

Thema Integration

„Man fühlt sich einfach unterdrückt“

Tausende Vietnamesen kamen zum Arbeiten in die DDR – viele blieben. Wie geht es ihren Kindern heute?

Kinder von türkischen Gastarbeitern im Interview
 

Thema Generationen

Was geht, Almanya?

Vor sechzig Jahren kamen die ersten „Gastarbeiter“ aus der Türkei. Ihre Kinder und Enkel müssen sich bis heute erklären