Startseite

ABO
Mediathek
Verlosung des BGE (Foto: Gordon Welters/laif)

Das hat sie nicht verdient

Luise Zöllner gewann bei „Mein Grundeinkommen“ und bekam ein Jahr lang 1.000 Euro im Monat – bedingungslos. Was macht das mit einem, wenn man fürs Nichtstun bezahlt wird?

Lil Miquela (Bild: COURTESY OF BRUD)

Zu schön um wahr zu sein

Die Influencerin „Lil Miquela“ ist jung, hübsch und hat 1,5 Millionen Follower auf Instagram. Nur Geld verdient sie selbst keines – sie ist computeranimiert

Ein Eisberg im Ozean (Foto: Christian Åslund)

Die polare Seidenstraße

Gibt es auch Gewinner eines starken Klimawandels? China zum Beispiel schielt schon auf neue Schiffspassagen und reiche Bodenschätze, wenn die Arktis auftaut

Kinder im Internet (Illustration: Renke Brandt)

Kidfluencer

Kinder- statt Katzencontent: Viele Influencer*innen inszenieren sich zusammen mit ihren Babys und Kindern. Ist das okay?

Kaffeepflückerin in Kolumbien (Foto: Natalie Pfeiffer und Alejandro Hainsfurth)

Ganz schön bitter – So arbeiten Kaffeepflücker in Kolumbien

Kaffee ist ein gutes Geschäft – nur nicht für die Menschen, die ihn anbauen. Unsere Filmemacher waren auf einer Plantage in Kolumbien

Iranerinnen protestieren gegen die USA ( Foto: UPI / laif )

„Die Leute drehen durch“

Die US-Sanktionen gegen Iran treffen nicht die Bevölkerung. Sagt Trump. Der 29-jährige Amin aus Teheran berichtet das Gegenteil. Von Tamponkrisen, Insulinknappheit und anderen Engpässen

Kraftwerk Weisweiler der RWE AG im Eschweiler Stadtteil Weisweiler.  Auch die Stadt Eschweiler hat RWE Aktien (Foto: Bert Bostelmann/laif)

Wie die Energiewende Kommunen ärmer macht

Seit der Energiewende fällt die Aktie des Energiekonzerns RWE. Welche Anleger das besonders ärgert? Deutsche Städte und Kommunen

Überwachungskamera in einem Auge versteckt

Unter Strom

Willkommen im digitalen Kapitalismus. Wie der funktioniert und welche Gefahren drohen, erklärt der IT-Experte Timo Daum

Zugeständnisse von Firmen an China

Yuan regiert die Welt

Immer wieder geraten westliche Unternehmen in Konflikte mit chinesischen Behörden. Meistens beugen sie sich deren Vorgaben – und unterstützen damit aktiv die Zensur. Fünf Beispiele

Tiny House

Winzig Wohnen

Könnten sogenannte „Tiny Houses“ helfen, die Wohnungsnot in Städten zu lindern? Der Künstler Apo Can Ericek glaubt: ja. Wir haben ihn auf seinen 6,4 Quadratmetern besucht

Seiten