Radar

ABO
Mediathek

Radar Icon Analog

Chantal Mouffe

Lernen von den Populisten?

Volles Haus, streitbare These: Die belgische Politikwissenschaftlerin Chantal Mouffe stellt ihre Ideen für einen „linken Populismus“ vor 

Radar Icon Film

Szene aus dem Film "Mario"

Liebe im Abseits

Warum gibt es keine bekennenden schwulen Fußballprofis? Der Film „Mario“ von Marcel Gisler zeigt, warum das Thema immer noch ein Tabu ist

Radar Icon Games

Heute leider nicht

In dem düsteren Post-Brexit-Game „Not Tonight“ kämpft man als Türsteher dagegen an, abgeschoben zu werden – während eine rechtspopulistische Partei über Großbritannien herrscht

Jetzt gerade

Rave

Der Rave Riot

Im Mai beherrschte Georgien wegen Protesten der Rave-Szene in der Hauptstadt die Schlagzeilen. Mittlerweile ist in Tbilisi eine brüchige Ruhe eingekehrt – die Unzufriedenheit der Jugend bleibt

Radar Icon Film

Szene aus dem Berlinale Film Waldheims Walzer

Fake News, 1986

Der Dokumentarfilm „Waldheims Walzer“ von Ruth Beckermann untersucht die Staatsaffäre um den Bundespräsidenten Kurt Waldheim, die Österreich im Jahr 1986 mit seiner Rolle im Nationalsozialismus konfrontierte

Radar Icon Musik

this is...

This is ... weltweit

Ein Video und die Folgen: Wie aus „This is America“ von Childish Gambino ein globales Phänomen wurde

Radar Icon Analog

Das elektrische Geschlecht

Fantasy oder Science-Fiction? Naomi Alderman entwirft in „Die Gabe“ das Szenario einer Welt, in der die Frauen die Macht übernehmen – weil sie es können

Radar Icon Analog

Bettina Wilpert

Unklare Verhältnisse

Bettina Wilperts Debütroman „Nichts, was uns passiert“ erzählt von Sex, Einvernehmlichkeit und den widersprüchlichen Erinnerungen an eine Nacht mit Folgen

Radar Icon Film

Terror, nachgespielt

Der Film „Utøya 22. Juli“ erzählt den Anschlag auf ein norwegisches Jugendcamp im Sommer 2011 als Survival-Thriller aus Sicht der Opfer. Keine gute Idee

Radar Icon Film

Szene aus dem Film "Crazy Rich Asians"

Fortsetzung folgt

Der große Erfolg des Films „Crazy Rich Asians“ könnte eine Wende in Sachen Vielfalt in Hollywood-Filmen bewirken. Die kommt erstaunlich spät