Radar

ABO
Mediathek

Radar Icon Analog

Ein junges Paar blickt auf Tehran

Eine Frau, zwei Welten

Konservativ? Sittenstreng? In Nava Ebrahimis Roman „Sechzehn Wörter“ spielt zwischen Deutschland und dem Iran – und es geht ziemlich unverblümt über Sex. Ein Interview

Radar Icon Analog

White Tears

Die Retro-Horror-Hipster-Show

Hari Kunzrus „White Tears“ ist ein ziemlich schauriger Thriller aus der Musikbranche, der klug die Großdebatte um kulturelle Aneignung samplet

Radar Icon Analog

Einem Mann kommt eine Hand mit Stinkefinger aus dem Mund

Das Jahr der vielen Mittelfinger

Trump teilt aus gegen Kim Jong-un, Gauland hetzt gegen Aydan Özogüz, und Andreas Hollstein muss selbst nach dem Messerattentat noch Pöbeleien über sich ergehen lassen. Warum 2017 ein Jahr der Beleidigungen war, erklärt Jan Skudlarek

Radar Icon Analog

Pokemon Go

Warum heute jeder ein Profil hat

... früher aber nur Kriminelle und Kranke. Der Kulturwissenschaftler Andreas Bernard beschreibt in seinem Buch „Komplizen des Erkennungsdiensts“ die freiwilligen Fußfesseln der sozialen Medien

Radar Icon Analog

Edouard Louis

Trauma einer Nacht

In seinem autobiografischen Roman „Im Herzen der Gewalt“ rekonstruiert Édouard Louis die schmerzhafte Begegnung mit seinem Vergewaltiger und seine paranoiden Vorurteile nach der Tat

Radar Icon Analog

Yaa Gyasi

Ungleiche Schwestern

Die ghanaisch-amerikanische Autorin Yaa Gyasi hat einen faszinierenden Familienroman geschrieben, der sich über sieben Generationen, zwei Jahrhunderte und zwei Kontinente erstreckt

Radar Icon Analog

Foto: Carolyn Drake / Magnum Photos / Agentur Focus

Per Du mit den Dschihadisten

„Warum hassen sie uns so sehr?“ Um das herauszufinden, hat die Journalistin Souad Mekhennet mit islamistischen Gotteskriegern persönlich gesprochen – und darüber ein Buch geschrieben

Radar Icon Film

Unerschrocken

Beim Barte der Bardame

In ihrer Graphic Novel „Unerschrocken“ porträtiert die französische Comiczeichnerin Pénélope Bagieu 15 Frauen, die sich gegen die gesellschaftlichen Normen ihrer Zeit stellen

Radar Icon Analog

Kirche

Viele Identitätssplitter

Lana Lux stammt aus der Ukraine. Als sogenannter Kontigentflüchtling kam sie nach Deutschland. Ihr erster Roman „Kukolka” erzählt von dem ukrainischen Waisenmädchen Samira, das von einer Zukunft im Westen träumt

Radar Icon Analog

Syrien

Schwarze Pakete

Schmerzhaft, trostlos, voller Gewalt: Olga Grjasnowas Roman „Gott ist nicht schüchtern“ erzählt eindringlich, wie der Bürgerkrieg in Syrien das Leben der Jungen durchschüttelt, doch im letzten Drittel kippt die Geschichte