Suche

ABO
Mediathek
Marie Juchacz  spricht vor dem deutschen Reichstag (Foto: AdsD / Friedrich-Ebert-Stiftung)  

Thema Gender

„Meine Herren, meine Damen“

Vor 100 Jahren sprach erstmals eine Frau vor dem deutschen Reichstag. Marie Juchacz trat nicht nur für Gleichberechtigung ein, sondern für eine bessere Welt

- Alex Raack

Teilnehmer der "Merkel muss weg " Demo trägt ein Hemd mit der Aufschrift "Lügenpresse halt die Fresse" ( Foto: Jochen Eckel/SZ Photo/laif )  

Thema Pressefreiheit

Auf die Presse!

„Lügenpresse“, „Medienmafia“, „Journaille“: Die Schmähung von Journalisten ist so alt wie ihr Beruf

- Jan Ludwig

Junge Männer beim Rappen (Foto: Ewen Spencer)  

Thema Musik

Hör doch mal, wie krass ich bin

Grenzüberschreitungen verkaufen sich in der Rapmusik immer noch gut. Doch es gibt ein Leben nach Bitches und Spastis

- Johann Voigt

Platzhalterbild Teaser  

Thema Sprache

Geht gar nicht

Heute kann schon ein falsch belegtes Sandwich Kulturkämpfe auslösen. Manchen ist das zu viel der Rücksichtnahme, sie schimpfen auf ein Übermaß an Politischer Korrektheit

- Oliver Gehrs

quarantine circular  

Thema Internet

Der allerletzte Chat

Im Computerspiel „Quarantine Circular“ verhandelt man mit einem Alien über das Schicksal der Menschheit. Das Mini-Game zeigt: Dialog ist Action genug

- Jan Bojaryn

Baiba Šuvcāne  

Thema Sprache

Livisch soll leben

Die livische Sprache gilt seit fünf Jahren als ausgestorben, doch noch immer kämpfen einige für ihr Fortbestehen

- Christian Schlodder

2Pac  

Thema Sprache

„Du stinkender &%$§$%&$**“

Nirgends wird so ungeniert mit Beleidigungen um sich geworfen wie im Hip-Hop. Das ist manchmal lustig, manchmal politisch interessant und im schlimmsten Fall tödlich

- Gereon Klug

Pepe the Frog  

Thema Sprache

„Die Linke ist von Sprache besessen“

Rechtspopulisten sind in der westlichen Welt gerade ziemlich erfolgreich. Schuld daran sind laut der Autorin Angela Nagle auch „linke Moralhüter“ und deren Identitätspolitik

Unwort  

Thema Sprache

Das wird man ja wohl nicht sagen dürfen

Jedes Jahr kürt eine Jury das „Unwort des Jahres“. Worauf achtet sie dabei und welche Rolle spielen Wörter in der Demokratie? Ein Gespräch mit Nina Janich von der Unwort-Jury

Illustration: Alain Welter  

Thema Sprache

Wenn Wörter wehtun

Ein rassistisches Straßenschild; Bankformulare, auf denen die weibliche Anrede fehlt: Wir haben mit Menschen gesprochen, die sich für einen anderen Umgang mit Sprache einsetzen

Seiten