Streit

ABO
Mediathek

Sind Volksparteien noch zeitgemäß?

CDU/CSU und SPD bekommen zunehmend Konkurrenz von kleineren Parteien. Wie wichtig sind starke Volksparteien für die Demokratie? Ein Politikberater und eine Politikberaterin streiten

Sind Volksparteien noch zeitgemäß?

Die Volkspartei ist tot. Es lebe die Bewegungspartei, findet Daniel Dettling

„Dinosaurier der Demokratie“ – so hat der frühere NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers schon vor 20 Jahren Volksparteien bezeichnet. Die Polarisierung und Spaltung der Wählergruppen in Wissensarbeiter und Industriearbeiter, Land- und Stadtbevölkerung, Einheimische und Zugewanderte, erfolgreiche Frauen und statusängstliche Männer nimmt in Zukunft zu. Denn die Zeit der großen Konflikte (Arbeit versus Kapital, Kirche versus Staat, Mann versus Frau) ist meiner Meinung nach vorbei. In einer Gesellschaft, die immer säkularer, individueller und moderner wird, schwindet die Bedeutung von ideologischen Großorganisationen wie Gewerkschaften, der Kirche oder eben: Parteien.

Das Modell der „Lieferdemokratie“ ist am Ende

Fast 100 Jahre lang bewegte sich die politische Farbenlehre auf dem Spektrum von Rot bis Schwarz. Die Töne haben sich längst vermischt. Das alte Modell lässt sich als „politics of delivery“ beschreiben: Politiker werden für ihre Versprechen gewählt und liefern nach der Wahl. Dieses Politikmuster hat so lange funktioniert, wie Wirtschaft und Sozialstaat wuchsen und die Bürgerinnen und Bürger keine weiteren Ansprüche an die Politik stellten. 

Der Idealtyp dieses Musters ist der Kurzzeitpolitiker, der auf Sicht regiert, auf Meinungsforscher hört und eine Politik der kleinen Schritte betreibt. Darüber, wohin diese führen könnten, lässt er seine Wähler lieber im Unklaren, weil er keine Vision von der Zukunft hat. Nur ein Teil der Wahrheit, so ist er überzeugt, würde sie bereits in Unruhe versetzen. Zusammengehalten wird das Modell der Lieferdemokratie durch eine Vorstellung von der Gesellschaft als Summe von Minderheiten. Jede gesellschaftliche Gruppe hat dementsprechend bestimmte legitime Ansprüche und Anrechte.

Das neue Modell: „Partei in Bewegung“

International sind längst ein neues Modell und ein neuer Typ Politiker im Trend. Den Anfang machte der 46-jährige Justin Trudeau als neuer Premier in Kanada. Auf ihn folgten 2017 der neu gewählte französische Präsident Emmanuel Macron (40) und der neue österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz (32). Diese neue Politikergeneration verbindet nicht nur ihre Vorliebe für eng geschnittene Anzüge. Mit Ideologien, traditionellen Seilschaften und Bünden haben sie wenig zu tun.

Am meisten riskiert hat der neue französische Präsident, er hat auch am meisten gewonnen. Macrons Projekt heißt „Emanzipation“: Jeder soll seine Position verbessern und seinen eigenen engen Rahmen verlassen können. Macron war der erste Politiker, der in Europa zeigte, wie Verdruss und Nationalismus, die im neuen Rechtspopulismus sichtbar werden, beizukommen ist. Nicht durch einen Wettbewerb an Ignoranz oder Überbietung, sondern durch Auseinandersetzung mit ihnen.

Zukunftspolitik ist dreidimensional 

Statt des alten Rechts-Links-Gegensatzes geht es in Zukunft um eine dreidimensionale Politik: Es geht nicht mehr um Freiheit oder Sicherheit, Staat oder Markt, Weltoffenheit oder Geschlossenheit. Gesellschaftliche Herausforderungen und Probleme werden in Zukunft nicht über Gegner, sondern über Lösungen definiert.

Drei Gebote sind für die politische Auseinandersetzung wichtiger denn je: Gelassenheit, Tonalität und Zuversicht. Politische Gelassenheit meint eine Abrüstung der ideologischen Anfeindungen, die heute die politischen Debatten beherrschen, und eine Haltung, sich nicht irremachen zu lassen. Nicht der Populismus ist gefährlich, sondern die Angst vor ihm. Die neue politische Tonalität ist eine moderate und moderierende. Es geht um eine Sprache der emotionalen Zuversicht bei gleichzeitiger Härte in der Sache.

Die Volksparteien altern schneller und sind homogener als der Rest der Bevölkerung

Die Volksparteien haben nur als Bewegungsparteien eine Zukunft. „Bewegung“ heißt: Sie wollen nicht nur mit ihren Mitgliedern, sondern mit möglichst vielen Bürgern Politik unternehmen und eine positive Vision von der Zukunft entwickeln. Davon sind sie im Moment jedoch sehr weit entfernt.

Die Volksparteien altern schneller und sind homogener als der Rest der Bevölkerung. In einer zunehmend heterogenen und vielfältigen Gesellschaft müssen Zusammenhalt und Integration anders hergestellt werden als durch zwei große Parteien. Die Bürgerinnen und Bürger sind längst weiter und können sich bunte Bündnisse vorstellen. Nicht „Einheit in Vielfalt“, sondern „Einheit durch Vielfalt“ ist das Motto der Zukunft. Die Volkspartei ist tot. Es lebe die Bewegungspartei! 

Daniel Dettling ist Jurist und Verwaltungswissenschaftler. Als Politikberater hilft er Ministerien und Unternehmen sich für die Zukunft zu wappnen. Er ist Gründer des Thinktanks re:publik, Institut für Zukunftspolitik.

Collagen: Renke Brandt  

Wir brauchen Volksparteien für eine stabile Demokratie, entgegnet Sophie Pornschlegel

Nur mit Bewegungs- und Netzwerkparteien, wie Daniel Dettling sie vorschlägt, wird es keine politische Willensbildung geben, die mehrheitsfähig ist. Ohne breit mobilisierende Organisationen werden die BürgerInnen nicht besser vertreten, als sie es bisher sind. Wir brauchen starke Volksparteien: Sie stabilisieren die Demokratie.

Volksparteien sind in der Lage, politische Konflikte und Debatten innerhalb ihrer Strukturen zu kanalisieren. Sie haben die Möglichkeit, ihre zahlreichen Mitglieder bei einem Thema zu vereinen und starke innerparteiliche Bündnisse zu schaffen, noch bevor mit anderen Parteien darüber diskutiert wird. In einer zunehmend polarisierten Gesellschaft, in der politische Diskussionen schnell in moralische „Empörungsbattles“ umkippen, sind Volksparteien der Schlüssel zu einer sachlichen Fachdebatte.

Man spricht zu wenig über die grundsätzlichen Vorteile von Volksparteien 

Sie sind traditionell gut mit der Zivilgesellschaft verbunden gewesen – so beispielsweise die SPD mit den Gewerkschaften. Das hat es ihnen in der Vergangenheit erlaubt, die Interessen und Bedürfnisse von verschiedenen Bevölkerungsgruppen politisch zu vertreten. Und dabei schaffen sie es, ganz unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Interessen zusammenzubringen.

Volksparteien sind keine „single issue parties“, die nur für ein Thema stehen, sondern sind thematisch breit aufgestellt und haben in ihren Reihen zahlreiche ExpertInnen, die sich in ihren Themen gut auskennen. Diese fachliche Expertise aus den Volksparteien ist besonders wichtig, wenn es ums Regieren geht. 

Außerdem verankern Volksparteien die Demokratie auf lokaler Ebene. Ohne die Infrastruktur von Volksparteien wäre die politische Teilhabe vieler Bevölkerungsgruppen nicht möglich. Denn sie tragen wesentlich dazu bei, dass auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene eine konstruktive Debattenkultur herrschen kann.

Volksparteien können und müssen sich reformieren

Die Volksparteien verlieren momentan an Rückhalt. Man kann ihnen ihre Überalterung vorwerfen. Oder eine Politik, von der manchmal nur ihre Klientel und weniger die Allgemeinheit profitiert, mangelnde Öffnung für jüngere WählerInnen oder ihre wenig fortschrittlichen Programme, die nicht die Zukunft, sondern Besitzstandswahrung im Auge haben. Es sind Schwächen, die die Parteien aber selbst angehen können – und müssen!

Volksparteien müssen es wieder schaffen, einen größeren Teil der Bevölkerung auch tatsächlich politisch zu repräsentieren, um sich weiterhin „Volkspartei“ nennen zu können. Es braucht Strategien, um die WählerInnen, die sie an die kleineren Parteien verloren haben, zurückzugewinnen. 

Dafür könnten sie: 

  • ihre hierarchischen Strukturen aufbrechen, 
  • die Verbindungen zur organisierten Zivilgesellschaft wiederbeleben und neu aufstellen,
  • das Personal deutlich jünger, weiblicher und dynamischer auswählen, 
  • digitale Mitmach-Angebote anbieten, 
  • Agenda-Setting und Zukunftsvisionen oben auf die To-do-Liste setzen – also Gesellschaftsentwürfe für alle Schichten und über regionale Differenzen hinweg.

Der Tod der Volksparteien bei unseren europäischen Nachbarn

Um wieder einflussreicher zu werden, müssen die großen Parteien von kleineren, neueren Parteien lernen und über Deutschlands Grenzen hinausschauen: Bei der Mobilisierung, internen Organisation und Öffentlichkeitsarbeit können Volksparteien viel von den neuen Parteien „En Marche“ in Frankreich, „Podemos“ in Spanien oder „Alternativet“ in Dänemark lernen. Ein Blick ins Ausland reicht, um zu sehen, was geschieht, wenn Parteireformen ausbleiben: In Frankreich wurden sowohl die Konservativen als auch die Sozialisten von neuen Parteien überholt. In Italien, Schweden oder den Niederlanden ringen die Volksparteien um ihre Existenz – insbesondere im sozialdemokratischen Spektrum. 

Wichtig ist, dass es nicht nur „kosmetische“ Veränderungen gibt, sondern dass die WählerInnen diesen Wandel tatsächlich spüren. In der Geschichte mussten sich die Volksparteien immer wieder neu erfinden. Sie können es, wenn sie wollen. Erste Zeichen solcher Reformen zeichnen sich ab: Innerhalb der SPD gibt es Erneuerungsprozesse wie SPD++ oder das Debattencamp. Die CDU richtet sich momentan mit einer neuen Vorsitzenden und einem 33-jährigen Generalsekretär auf die „Post-Merkel-Ära“ ein. Wenn diese Reformversuche ernst genommen und durchgesetzt werden, dann haben die Volksparteien einen wichtigen Beitrag für die Zukunft der Demokratie geleistet. Wenn nicht, dann werden sie weiter an Macht und Legitimität verlieren.

Sophie Pornschlegel ist Politikwissenschaftlerin und arbeitet beim Thinktank Das Progressive Zentrum. Hier beschäftigt sie sich vor allem mit dem Thema Zukunft der Demokratie

Dieser Text wurde veröffentlicht unter der Lizenz CC-BY-NC-ND-4.0-DE. Die Fotos dürfen nicht verwendet werden.

3 Kommentare
Meine Meinung dazu...
Die Angabe eines Namens ist freiwillig. Ich willige mit "Speichern" ein, dass die bpb den ggf. angegebenen Namen zum Zweck der Prüfung und Veröffentlichung meines Kommentars verarbeitet. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Ausführliche Informationen zu Datenschutz und Betroffenenrechten finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Hanspeter Rosen...
  ·  
11.01.2019-09:01

Nicht nur die Volksparteien haben sich überlebt, sondern die Parteien an sich. Ihre Krise liegt nicht an den falschen Leuten; sje ist die logische Konsequenz ihres Systems. Darum sind sie nicht mehr Teil der Lösung,sondern Teil des Problems.
Vorschlag für eine liberal-demokratische Alternative:
https://socialkairos.wordpress.com/2018/05/11/parteien-teil-des-problems...

Jan Hendrik
  ·  
14.02.2019-11:02

Aus meiner Sicht sind Volksarteien der Garant der stabilen Regierungsbildung in der Bundesrepublik gewesen, folglich ein Grundbaustein unserer Demokratie.
Es ist logischerweise einfacher eine Regierung aus zwei Fraktionen zu bilden, als aus 5 - man denke an weimarer Zeiten.

Hoffentlich bleiben die Volksparteien bestehen, oder sie kommen zurück. Meinetwegen auch andere, die Grünene entwickeln sich zurzeit in eben diese Richtung.

NochistZeitfürv...
  ·  
27.07.2019-05:07

Mehr oder weniger Stichwortartig ...!

Bestimmte Bürger sollten sich einfach mal wieder - mehr auf von der Natur vorgesehene Pflichten besinnen;

Zitat: (Denn die Zeit der großen Konflikte (Arbeit versus Kapital, Kirche versus Staat, Mann versus Frau) ist meiner Meinung nach vorbei )lol

Da ist gar nichts vorbei - man wird zukünftig noch feststellen ( einige Frauen wachen ja schon wieder auf) - wir brauchen k Mutti- wir brauchen entprechende korrekte angemessene Politik - die auch die Natur miteinschliesst;

Das ist nuneinmal das vorgesehene Konzept ...der Nährboden unserer Gesellschaft und der Lebensräume )- das nicht nur bei der Klimapolitik vs die Natur weiter so gearbeitet wird - zumindest bleibt dies zu hoffen..!

Denn meiner Ansicht nach- werden die vermeintlichen Fortschritte der Bevölkerung sich nicht nur zu Klima, Politik
und Geschlechterrollen als "Rückschritt" erweisen - denn der Bogen wird immer weiter gespannt ... ;

Männer kämpft mal wieder für Eure Rechte - der Zenit ist längst überschritten .
Der Virus der priorisierten ( Kaierre , Selbstverwirklichung vs Natur ist ein höchst gefährlicher Virus ..es geht um die Tendenz nicht daum- das Frauen Gebährmaschinen sein sollen !) zu Politik, Klima, Geschlechterrollen ..gefährdet das Überleben und das Glück der Menschen.
- Steht endlich auf und kämpft für das nötige zu Klimapolitik usw ...

- Männer steht endlich auf und kämpft für das natürliche auch gern moderner Mann sein ( moderne Frau )- lasst Euch nicht die "Eier" wegnehmen und macht Euch mal wieder grade!

-Frau Merkel ist ebenso schädlich für unser Volk und fast ebenso für Klima Weltpolitik,

wer genau hinschaut merkt Ihre erzieherische Prägung der DDR- Kultur ...

( Deshalb kam Sie ja auch dran -
deshalb sagt die ja auch kaum was -

das war i.d DDR noch mehr verboten .. als es hier jetzt schon zunehmend realität ist...( KK und die weisen greisen die nun am Zeitgeist vorbei - weil i.a. Zeiten geprägt .. das Internet zensieren Wollten ..ob der Verfassungsschutz ausreichend links ist = Ist zudem fraglich..insofern... War im Netz vor der Europasäuche doch alles prima im Netz )

Und lasst doch mal die Zahlen für Urheberrechte - die Bemittelt sind ..und die so runter laden ..die nicht so viel haben ..

Besondere Schwachsinn auch bei Audio Urheberechte zumal die Analogtechnik noch ..immer ..mehr informationen bietet .. soll ich jetzt für weniger ( noch weniger gutes ..mehr zahlen ...

habe schon immer Schallplatten etc auf Kassette kopiert und die künstler verhungerten dabei auch nicht ...
So war es in jedem Land..

Und anstatt..sich mehr auf wirklich wichtige Dinge zu konzentrieren wird das Volk bei Burnout gleich mit Chemie vollgepumpt .. die bisher noch sehr Umstritten eher zu Verschlimmbesserung führt ..

Dazu ohne dies Vollumfänglich verherrlichen zu wollen ...werden hier Cannabisraucher kriminalisiert. dazu kümmern sich Polizei und Staat wenn es die Zeit zulässt ( Völkerwanderung und der primäre Grund ..führen zu mehr Kriminalität in deutschland ...)

lieber um sowas ...( zu wenig um die Ursachen von Kindesmissbrauch oder deren Schänder ansich .. und bis zu : um Leute die Sperrmüll weiter benutzen ..
Aber Cannabisraucher zu jagen dafür hamse Zeit ..während hollande trotz Konsum dessen - noch immer nicht mehr in Not ist - als ohne ( eher weniger )..lieber Alkohohl Dumm und zufrieden ( Wie der Name "Hohl" schon sagt )...oder Spermüllweiterbenutzer die damit den Müllberg durch weiter benutzen o.umfunktionieren reduzieren , reccourcen Schulden und die meisten Imigranten ...das dann noch ungestraft verscherbeln- warum nicht ..nur die kommen oft Straffrei raus ..ha ha ...ansonsten gibt es Wiederstand man sei rassist usw ...etc p.p.
mit Ordnungsgelder oder Anzeigen belangen .....so kann man den deutschen Michel und die ganze Welt besser ins Unglück geleiten ..oder bestrafen ...( Europa = machen wir jetzt alle zusammen )

Während die Justiz morgens den Cannabisaucher jagt Ihm alles abnimmt Ihn jagt und bestarfat(Zumal das eh zu nix führt ausser zu schlimmeren ? Legalisierung führt zu mehr transparenz Sicherheit für Konsumer mehr Steuereinnahmen usw ..etc ..p.p. Ich bin kein Leibeigener = Ich bestimme was ich zu mir nehme = So gibt es Gesetze und das recht ...

Um dann vereinzelt noch selbt im Coffeeshop i.d Schlange zu stehen um den Komstoff zu erwerben..

Wo sind wir hier auf Schloss Versailes bei Ludwig d. XIV vor der franz Revolution !?

und wird mit AKK nur noch mehr Rückschritte auslösen - gerade weil es nicht mittelalterlich zugehen sollte ..

- weniger angemessenen Wiederstand vs Wirtschaft ( Unternehmerische Aspekte integriert ) ...kann man kaum von jemanden erwarten ...

Leichter als bei Frau Merkel ...kann es der Wirtschaft mit schädlichen Kreterien kaum fallen ...die Farce aufrecht zu erhalten !

Was wollt Ihr mit dem ganzen Geld !? wollt Ihr es Essen !?....

..Bevor uns nicht der "Himmel" merklich auf den Kopf fällt -

wird der falsch gelebe Kapitalismus sicherlich nicht genügend Spielräume zulassen ...um ausreichend auf den - in Gang gesetzen Klimawandel... zu reagieren...!

Schlimmer wird es nur noch mit Frau AKK ...

Frauen an der Regierung sind im übrigen das falsche Signal ( Wir sind doch hier nicht im alten Ägypten ..!)

..mit solchen Emanzen ..kann man immer weniger Mann sein

( Ich fürchte mich nicht - ich habe den "Kampf" bereits angetreten..) !

Ausserdem CDU = christlich demokratische Union= Ein Christ hat nach der Bibel zu Leben ..und es ist richtig , dass Frauen beraten stützen und sich besonders um die Kinder zu kümmern haben ..usw..

!!!
Sie haben nicht über dem Mann zu stehen...

( Dieser Augenhöhevirus .führt uns allerdings signifikant dort hin ..u...mehr noch .. !)

..noch diesen unnatürlich zu bevormunden;

Ihm alles abzuverlangen und zu tun und zu lassen vs Natur - wie diese wollen... um Ihm letztendlich mit drückender Tränendrüse ..als plötzlich wieder unterdrückter .. = das arme Objekt zu spielen - das lezte Hemd auszuziehen ..Das ist möderne Prostitution !

Die gelebte Emanzipation - Ihr Stand und der aufgenommene Weg ( Frauen wollen geführt werden solange Ihr diese nicht vollends vermännlicht habt ,

diese Überlastet ,
die Kinder zunehmend vernachlässigt werden - und nicht hier Kita,kita , kita..ein Kind braucht die Mutter !

wenn die Geburtenrate nicht irgendwann noch mehr im roten Bereich landet..

.das führt zu nochmehr ...krankem Kapitalismus ..zu Abwanderung , Kriegen usw ...etc p.p.,

( Ausserdem es ist genug Geld da - als erstes muss der Haushalt I.O. gebracht werden) Berlin ), korrekte Löhne für alle ( auch Frauen .. sofern die Kindererziehung erledigt ist ...nur dann !

Dann bringt es nichts in Entwicklungshilfe zu investieren , den "3te Weltländern erst bei Aufbau v Schulen u.a. zu ermöglichen um aus Ursache der falschen Emanzipationsentwicklung = Geburtenrate zu niedrig , fehlendes Mutterglück zunehmend .. Mutter sein ist k Strafe ..zu dem immer weiter erkrankenden Kapitalismus( den Ihr bei Fortschreitender Digitalisierung ..Eh Zukünftig so nicht mehr einsetzen könnt..

die Fachleute aus diesen sekundärgründen ..nun wieder abzuziehen , da der deutschen immer weniger werden...

..deshalb müssen wir ja künstlich auffüllen..

D.h lässt auch leicht erkennen ...
die krank gelebte Emanzipation ( samt erkrankten Kapitalismus )ist eine Bederohung für die Weltbevölkerung . Weltkulturen und nicht zuletzt der gesamten Menschheit .( Mann muss auch mal die ganze Realität sehen und nicht nur schema F - Universitätslehrgänge

( zumindest bringen uns die falschen nirgendwo hin ..ausser in das Unglück..

Einer nur noch dem Stck Kuchen hinterherrennenden gegen sich arbeitendenden Weltgesellschaft..Auch der Aufgepumpte Europakatalog ..ist mehr als krank..

Was nützt das ganze zu tode Abstimmen - wenn am Ende eh nicht das notwendige Ergebnis dabei herauskommt ( Eine Allianz vs Amerika und vs Russland ..ok..Warum aber interne Entscheidungen zu sehr Outsourcen.. NO GO !!!) aber das ist alles mehr als fahrlässig und Gefährlich..

Wozu gibt es verschieden Länder sprachen.. damit wir uns am Ende im Kampf " Um das ungesunde stck Kuchen wieder alle bekriegen ...!?

Frauen sich nicht mehr sicher fühlen bei Männern.. Sie können ja nun alleine

( Wer was kann ist nicht relevant .. und doch entfernt man sich von der Frauenempathie immer mehr ..etc ..p.p.)

Sollen die doch Studieren usw ..

Aber die Priorität Kaierre, Wettbewerb, falsche Selbstverwirklichung ..wird Euch allen n. den Hals brechen .....

Man beraubt Sie damit vieler notwendiger Dinge auch dem Familienglück..

Wie soll ich mit solchen Emanzen die anstatt der Natur zuarbeiten ..
und den Mann zu stärken
(Nun wir geschwächt - Rache geübt oder noch eine Schüppe drauf vs Natur - es ist schon langsam gut ) !usw .. denn nun eine Beziehung führen ..

Ja nebeneinander her ..aber keine tiefgründige Verschmelzung auf der unendlichen Reise ..drum Prüfe wer sich ewig bindet - ob er nicht was besseres findet ...inkl. der ganzen Eheversprechen brüche..

Erst Heiraten - wenn ?

Und dann ..ist die Hochzeit in dem ganzen unnatürlichen Wirrwahr ..nach kurzer Zeit auch schon wieder vorbei..

Nicht das wir unds falsch verstehen ...

Frauen dürfen und sollen Ihre Entscheidung haben .und tun und lassen was Sie wollen nur eben nicht so ..zu sehr zu viele .. ohne Kinder und in einer Beziehung = Ich bin der Mann ich entscheide .. das ist ungeschriebenes Gesetz und genauso richtg .. wie der ISLAM wer weiss wohin gehört = nur eben nicht zu deutschland ..

Weil der Mensch sich letztendlich ..immer noch missverstanden hat zwischen verschiedenen Kulturen ..und so zutun ..als wäre das alles gut für Erhalt dieser ....Ist es ncht und es ist auch ein sehr sensibles Thema ... deshalb erst nicht in die Gänge kommen und nun " von heut auf morgen ..alle zusammen oder wie ..

Es geht um den Schutz aller ... Für bestimmte Abkommen oder temporärer Effekte ..muss ich hier nicht übermässige Kulturzerstörende Völkerwanderungen hinnehmen .. noch begünstigen ...( Als Autofahrer wird man mitunter für bagatellen bestraft ...etc p.p.
Und bei Weltbevölkerungsfriedensbemühungen lässt man eine Fehlentscheidungen immer mehr zu..s.o..

Ich bin kein rassist ..würde aber gern mal Erleben=

Machen wir doch mal , Griechenland und Türkei u.a. Länder voll mit der "deutschen Kultur ...= Da bin ich ja mal gespannt wie die
angeblichen Antinationalsozialisten ..

Ja wir sind alle Menschen , ob arm ob reich , ob Frau oder Mann ob deutsch oder andere Kultur..

Das ist aber k Grund aus falsch gelebten Kapitalistischen Fehlinterpretationen und um jeden Preis hier die ganze Welt in welches Unglück auch immer zu stürzen ...

Wozu haben wir jeder verschiedene Sprachen , damit jeder vom anderen seine lernt = Abstrus und Bizarre in den Schlussendungen ...

( Als Hofnarr oder wie ) !? Da diese nicht mehr eine Partnerin zu sein scheint . während Sie vs Natur den falschen prioritäten nachrennt ..während diese schon längst anstatt korrekte Partnerin zu sein ( wer will) hier nun schon
gesellschaftsgefährdend .. in den Wettbewerb eingetreten ist zum Mann ..
( Ebenso wie der deutsche Michel es zulässt , Das Arbeitsplatzpolitik in DDR Manier verzerrt wird und schön in 1 Euro oder "Arbeit macht Frei" für kaum Lohn , gemoppt unf vs gearbeitet wird..., Gesundheitswesen etc p.p.hier nun immer mehr zu Ware verkümmern ( Merkt Euch eines = Gesundheit ist k Ware noch brauche ich eine VEBphilosophie alla Frau Merkel etc .p.p.)
...Die gelebte Emanzipation ...= ...Das wäre ja so..als würde ich ein Kind fragen willst Du Strafe - das Kind= Nein natürlich nicht !dazu dürfen sie gerne auch eigene Dinge verfolgen ... aber nicht als heutzutage gelebter Rückschritt ..und als Regierungschefin..= Absoluter gesellschaftlicher Selbstmord soetwas zu zu lassen... !
- Sollte der deutsche Michel es nun auch noch hinnehmen - (wenn) das eine AKK - Bundeskanzlerin wird - ist Euch wohl erstmal nicht mehr zu helfen - ich gehe sogar soweit dies könnte sogar zu einer Bedrohung der menschlichen Rasse führen .
- Und hört endlich auf - Euch von den Verzerrungen der "Entwicklungsgestörten" Frau Merkel samt Ihrer leeren Besenftigungreden einlullen zu lassen...
Immer das selbe schema !

Dazu nicht flächendeckend Internetzugang aber 5G geheule vs iPhone ...

Macht Euch klar = Die KI / Maschinenlernen - wird mit jedem kommenden Jahrzehnt ... immer mehr arbeitlosenzahlren generieren ..Ihr Unterschätzt die Möglichkeiten ... bis am Ende für die Generation, die Kindeskinder .. zuletzt die meisten Arbeitsplätze wegfallen ..oder wer glaubt .. wo bei Tesla die Robotter die Autos bauen , VW u.a. nach der Dieseläffäre ,..die Entlassungen wieder mit neueinstellungen umkehrt ...träumt mal schön weiter ..es wird am Ende der Fahnenstange sogar Krankenschwestern u.a. andere ereilen...

Und wenn schon VEBmanier .. dann sollte Mutti mal langsam sparen .. dnn der Mensch wird auch dann noch von etwas leben müssen ..und der Microship.. aus TAIWAN macht die arbeit dann..

wer soll die mindestlöhne dann finanzieren ..den VEBeinheitslohn !?

Wann wollt Ihr Anfagen dafür zu sparen wenn es es auch dazu soweit ist und zu spät ...!?

das anscheinend den deutschen Michel
zwar verleitet hat - kurz aufzuwachen- nur wollen wir hoffen das er sich nicht zu früh wieder dem einschlafen hingibt..

Es geht hier um den Tenor = Schutz der Frauen, der Männer - der Gesellschaft..deshalb wäre es bald mal wieder Zeit für natürlichere Zustände...

hier wäre in vielem der Fortgang d Angelegenheit ... als weiträumige Umkehr .. der richtige Schitt..oder wieviele Kinder und Krüge von Herrn Kleist wollt Ihr noch i.d. Brunnen werfen !?

Bildet Euch endlich Eure angemessene Meinung und lasst Euch ( Männer ) ebensowenig ..von und EWIG lockt das selbstständige Weibe..benutzen ...( jeder hat hier seine Aufgabe ) das Euch bei Ende der Ehe ..auch noch das letzte Hemd nimmt ..nicht noch weiter vor den Karren spannen .( Am Eingang bekommt Ihr Eure Eier wegenommen vom Bewusstsein d "modernen " Frau ..spätestens ... beim nebeneinander auf der Couch und dem Pseudo-auf Augenhöhe geschwaffel meldet sich das das Unterbewusstsein - dieser Frauen = ,, HM, irgendwie fühle ich mich nicht mehr zu Ihm hingezogen - weiss auch nicht warum ? Warum!? weil das noch nicht vollständig verbogene( vermännlichte Unterbewusstsein d Frau meldet= Oh, aha- der is ja gar nicht männlich genug ..!

Was soll diese abstruse sch.. die k nützt ..
Ich lasse mich nicht zum Pausenclown machen und ich habe Eier genug um mich diser ausufernden Farce vs Natur zu stellen ...( Der Programmkatalog - Emazipation ist mit Bullshit die der Gesellschaft mehr schadet schon mehr als genug verseucht )

Man könnte noch mehr schreiben
CDU UND SPD und Grüne sind ( Grüne noch gut für Thema Kliawandel..)

es kommen andere Zeiten mit Stockholmsydrom am jetztigen System festhalten ...wird nichts mehr bringen ..

Alle letztendlich nicht mehr Zeitgemäss...

Aber hauptsache Cleopatra regiert oder wie ..

Das ganze ist meine Einschätzung , meine dmokratische Meinung ( wenn man das alles noch demokratie nennen kann)

Für korrektur habe ich k. Zeit..

denkt lieber mal alle ein wenig weiter und zuende

Ich denke es passt schon zum Text = Rechtschreibung und Grammatik usw..
So muss man schon genauer Lesen und Nachdenken vielleicht hilft es ja ..uns allen weiter..

Ich bin k Staatsfreund und trotzdem k Feind ..

Versuche zu helfen und löst Euch mal von schädlichen Mustern etc p.p.

PS_:Wenn Ihr wollt !Es gibt noch vielmehr Probleme wie den Klimawandel- vielleicht hilft diese Niederlage uns allen weiter ....und erwächst zu Chance für alle ...

Alle Angaben a.o. Gewähr auf Richtigkeit etc..sowie o. Anerkenntnis einer Rechtspflicht ...