• „Der Islam braucht eine sexuelle Revolution“

    Muslimische Männer wissen mit Frauenrechten leider oft wenig anzufangen – sagt Frauenrechtlerin Seyran Ateş. Und findet auch sonst klare Worte in diesem Interview

    »

  • Ein Handschuh fürs Hallo

    Für taubblinde Menschen ist Kommunizieren kompliziert. Der Designer Tom Bieling hat mit ihnen ein Kommunikatonstool entwickelt. Ein Interview über Social Design »

  • Was ist denn das mit dem?

    Teil 2: US-Amerikaner in Deutschland erklären das Phänomen Donald Trump. Unter anderem mit einem Republikaner, der so gar nicht begeistert von ihm ist »

  • Warum Trump?

    Selten war ein Bewerber für die US-Präsidentschaft so umstritten. Wir haben in Deutschland lebende Amerikaner gefragt, wie sie sich Donald Trumps Erfolg erklären »

  • Austrias verlorene Söhne

    Wenn Van der Bellen Präsident aller Österreicher sein will, wird er sich verstärkt um die jungen Männer bemühen müssen. Die haben besonders oft Hofer gewählt

    »

  • Der Bufdi aus Daraa

    Geflüchtete dürfen in Deutschland nicht gleich studieren oder arbeiten. 
Was viele nicht wissen: ein Bundesfreiwilligendienst ist möglich – und hilft beim Ankommen »

  • Vergiss, dass es ein Ich gibt

    Vietnamesen in Deutschland gelten als fleißig und bildungshungrig. Doch hinter ihrem 
Erfolg stecken Anstrengungen, an denen viele zerbrechen »

  • Macht Euch vom Acker

    Der Lebensstil der Wohlhabenden verzehrt weltweit viel Agrarfläche und schafft zulasten von Kleinbauern Monokulturen. Das will das Projekt „Weltacker“ zeigen

    »

  • Das Zeug zur Weltrettung

    Würden die Bauern sorgsamer mit ihren Böden umgehen, könnten sie den Klimawandel bremsen – sagen die Verfechter einer „regenerativen Landwirtschaft“ »

  • Russlandlust

    Christian Kowalczyk wurde es als Bauer zu eng in Deutschland, auch finanziell. Er ging weit in den Osten und entdeckte dort Landwirtschaft in ganz anderen Dimensionen »

  • Milchmädchenrechnung

    Hochleistungskühe produzieren immer mehr. Preise verfallen. Weshalb mehr gemolken wird. Wovon viele Kühe krank werden. Einblick in die etwas absurde Milchindustrie »

  • „Man braucht schon starke Nerven“

    Martin Stefan baut in der Uckermark Getreide an. Hier erzählt er, weshalb man als Landwirt heute große Sorgen hat – und warum er den Job trotzdem so liebt

    »

  • Atmosphäre der Angst

    Menschen werden diskriminiert, nur weil sie homosexuell, queer, trans, oder bisexuell sind. Hier kommt die fluter-Leseliste  zum „Internationalen Tag gegen Homophobie“

    »

  • Dagegen ist kein Kraut gewachsen

    Landwirte versprühen viel Glyphosat. Und obwohl der Unkrautvernichter neuen Studien zufolge krebserregend ist, soll seine Genehmigung jetzt verlängert werden »

  • Lost

    In vielen Vorstädten Frankreichs klagen die Bewohner über 
die Chancenungleichheit. Manche radikalisieren sich. Immer wieder hat es gewaltsame Proteste gegeben »

  • „Mit kaum verhohlener Illegalität“

    Kommen Großinvestoren ins Spiel, sehen Kleinbauern oft kein Land mehr – sagt Kurt Langbein, Regisseur des Dokumentarfilms „Landgrabbing“, hier im Interview

    »

  • Am Boden

    Ernten ist knüppelharte Arbeit für wenig Geld, die in unseren Breiten kaum noch einer machen will. Fotos aus dem Leben der Wanderarbeiter, die das übernehmen

    »

  • Im Märzen der Bauer die Drohnen einspannt

    Wenn Laser Euter abtasten und Ackerroboter Schädlinge vernichten. Willkommen in der smarten neuen Landwirtschaft, die auch große Hoffnungen gedeihen lässt »

  • Gefangen in Bildern

    Menschen, die aus Kriegsgebieten kommen, müssen oft erstmal ihre Traumata überwinden, bevor sie ein neues Leben beginnen können. Aber wer hilft ihnen dabei? »

  • Wenn's um Geld geht

    Monatliche Zahlungen vom Staat für jeden. Das „bedingungslose Grundeinkommen“ klingt verheißungsvoll. Aber die Idee ist, vorsichtig gesagt, umstritten »

Sag uns deine Meinung:



Landei oder Stadtaffe? Wo lebt es sich für dich am besten?

1: 12.2%
  Auf dem Land! Ich mag die Ruhe und die Natur.
2: 6.8%
  Ich hab's gern übersichtlich. In der Kleinstadt gibt es alles, was ich brauche, und man kennt sich.
3: 24.3%
  In einer mittelgroßen Stadt: Kultur, Einkaufen, alles da, aber die Wege sind nicht allzu lang.
4: 14.9%
  Hau mir ab mit der Provinz! Mich findet man nur in den Metropolen, dort sind die Menschen auch viel weltoffener.
5: 41.9%
  Land oder Stadt – ich mag beides. Es kommt auf die Lebenssituation an.

Gesamtzahl Stimmen: 74
Alle Umfragen
Abstimmen

Mediathek