Die Bundesregierung hat diese Woche einen Gesetzentwurf beschlossen, mit dem die Energiekonzerne RWE und Vattenfall für Nachteile entschädigt werden sollen, die ihnen durch den Atomausstieg entstehen werden. Dabei geht’s um Investitionen, die unnötig geworden sind, und Stromkapazitäten, die nicht mehr komplett ausgeschöpft werden können. Wie mit dem entstandenen Atommüll umgegangen werden soll, wird die Gesellschaft noch lange beschäftigen. Unser Hintergrundartikel schildert den weltweit einmaligen Entscheidungsprozess, den Deutschland dafür angeschoben hat.

 „Wir suchen ein Endlager“ (fluter.de, 20.9.2016)


Syrienkrieg: Laut Agenturmeldungen vom Dienstag ist die Hauptstadt Damaskus wieder unter vollständiger Kontrolle der staatlichen syrischen Armee. Dass die Menschen in diesem Land, in dem seit Jahren Krieg herrscht, auch ein Alltagsleben haben, zeigt die Grafikerin Dona Abboud in einem Bildband mit Facebook-Fotos. Wir haben 2017 mit ihr gesprochen.

 „In Syrien Alltag“ (fluter.de, 5.4.2017)


2017 wurde mit der „Beirut Pride“ im Libanon erstmals eine Pride in der arabischen Welt veranstaltet. Auch für dieses Jahr war ein Fest geplant. Doch kurz nach dem Start wurde der Organisator Hadi Damien festgenommen, und alles musste abgesagt werden. Das diesjährige Thema wäre die Zusammenführung von Familien mit ihren LGBTI-Kindern gewesen. Offiziell muss nun erst ein Gericht die Rechtmäßigkeit dieses thematischen Anlasses bestätigen, danach dürfen dann eventuell wieder Veranstaltungen stattfinden. Wie schwer es nichtheterosexuelle Menschen im Libanon haben, das hat auch Ibrahim zu spüren bekommen. Für fluter.de erzählt er seine Geschichte.

Video: „Schwul, verfolgt, geflohen“ (fluter.de, 21.3.2016)


Heute wird in Irland per Referendum darüber entschieden, ob das in der Verfassung verankerte Abtreibungsverbot abgeschafft werden soll. In dem katholisch und konservativ geprägten Land ist es bisher unmöglich, sich legal für einen Schwangerschaftsabbruch zu entscheiden – außer das Leben der Mutter ist in Gefahr. Die Debatte brodelt seit 35 Jahren, und während gerade die ländliche Bevölkerung noch gespalten ist, wächst der Druck vonseiten der jungen liberalen Bevölkerung.

„In anderen Umständen“ (fluter.de, 24.5.2018)


Heute tritt die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Sie soll Verbraucherrechte stärken und den Datenschutz in der EU einheitlich regeln. Das betrifft große Unternehmen, aber auch den Buchhändler nebenan, der unsere Adressdaten und unsere letzten Einkäufe speichert. Aber was bedeutet das für den Nutzer? Wir erklären das am Beispiel der von uns allen vermutlich am häufigsten genutzten Anwendung: WhatsApp.

„Die neue DSGVO: Was ändert sich bei WhatsApp?“ (fluter.de, 13.5.2018)


Amtsinhaber Nicolás Maduro ist im krisengeschüttelten Venezuela zum Sieger der Präsidentenwahl erklärt worden. Doch schnell folgte internationaler Protest gegen die Abstimmung. Die USA erkennen den Wahlsieg nicht an und verhängen neue Sanktionen, auch die G7-Staaten haben erklärt, dass sie das Ergebnis nicht anerkennen. Die Stimmabgabe habe gegen internationale Standards verstoßen und demokratische Grundrechte seien missachtet worden, erklärten die Staats- und Regierungschefs. Venezuela leidet unter einer schweren Wirtschaftskrise. Nach monatelangen Protesten der Opposition, bei denen über 100 Menschen getötet wurden, hatte der sozialistische Präsident durch eine verfassunggebende Versammlung de facto das Parlament entmachtet, in dem die Opposition die Mehrheit hatte. 

Wie lebt es sich in Venezuela? Vier junge Venezolaner haben es uns erzählt:
„Kondome? Ausverkauft!“ (fluter.de, 10.3.2018)

Um zu verstehen, warum in dem Land mit den größten Ölreserven der Welt heute Not herrscht, könnt ihr hier die wirtschaftliche Geschichte nachlesen: 
„Es war einmal in Amerika“ (fluter.de, 14.9.2017)

Dieser Text wurde veröffentlicht unter der Lizenz CC-BY-NC-ND-4.0-DE. Die Fotos dürfen nicht verwendet werden.