Die USA steigen aus dem Atomabkommen mit Iran aus. Irans Präsident Hassan Rohani und Teile der Bevölkerung zeigen sich enttäuscht über US-Präsident Trumps Entscheidung. Doch das Abkommen stand auch im Iran oft in der Kritik. Durch gelockerte Sanktionen erhoffte man sich einen wirtschaftlichen Aufschwung, der blieb jedoch aus. Das führte zum Jahreswechsel zu Protesten im Land. Der Musiker Shahin Najafi hat diese gemeinsam mit anderen Exilkünstlern durch ein Lied unterstützt. Mit uns sprach er über seine Heimat.

„Es ist die Aufgabe von Künstlern, über Menschenrechte zu sprechen“ (fluter.de, 23.1.2018)


In Italien scheitern die Parteien bislang an der Regierungsbildung. Sogar Neuwahlen standen zur Debatte. Jetzt kündigte der ehemalige Präsident Silvio Berlusconi an, dass seine Partei Forza Italia auf eine Beteiligung an der Regierung verzichten könnte. Dann wäre eine Koalition zwischen der Lega Nord und der Fünf-Sterne-Bewegung möglich. Bis Sonntag soll eine Lösung gefunden werden. 
Dass es kompliziert werden könnte in Italien, haben junge Wähler schon vor der Wahl geahnt. Wir haben sie damals gefragt, wie sie sich die Zukunft ihres Landes vorstellen. 

„Dove vai, Italia?“ (fluter.de, 3.3.2018)


Nachdem Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin im März mit 76,69 Prozent der Stimmen wiedergewählt wurde, trat er am Montag seine vierte Amtszeit an. Zu seiner pompösen Vereidigung durchschritt er vor den Kameras minutenlang die langen Flure und großen Säle im Kreml.
Vor den Wahlen hatte es zahlreiche Demonstrationen und Gegenwehr gegeben, auf die der Kreml mit Festnahmen reagierte. Warum klar war, dass Putin wieder Staatsoberhaupt wird, hat unser Autor für fluter.de aufgeschrieben.

„Der Sowieso-Präsident“ (fluter.de, 18.3.2018)


Durch die Prager Innenstadt darf man künftig nicht mehr mit dem Fahrrad fahren. Begründet wird das Verbot damit, dass die Straßen nicht für Radfahrer gemacht seien. Weil es viele Moldau-Radtouristen gebe, seien die Fußgänger im historischen Zentrum nicht sicher. Das soll sich nun ändern.
Viele Prager, die ihre alltäglichen Wege trotzdem gerne mit dem Rad zurücklegen würden, finden das – gelinde gesagt – nicht gerade praktisch. Wenn sie wieder mehr Rechte für Radfahrer erstreiten wollen, können sie sich ja mal mit der Berliner Initiative „Volksentscheid Fahrrad“ in Verbindung setzen. Die haben wir im vergangenen Jahr vorgestellt.

„Bei Gegenwind erst recht“ (fluter.de, 26.1.2017)


Der Investor Warren Buffett hat in einem Interview mit dem Fernsehsender CNBC vor Bitcoins als Geldanlage gewarnt. Er bezeichnete die Währung als „Rattengift hoch zwei“: Die Leute kauften Bitcoins allein in der Hoffnung, jemand anderen zu finden, der sie ihnen noch teurer wieder abkauft. Buffet verglich den Hype um Cyberwährungen mit der geplatzten Spekulationsblase um niederländische Tulpen im Jahr 1637. Unser Autor hat sich vor ein paar Monaten eingehender mit Bitcoins befasst und ausprobiert, wie alltagstauglich die Währung eigentlich ist.

 „Bitte ein Bit“ (fluter.de, 19.12. 2017)

Innenminister Horst Seehofer hat die neue Polizeiliche Kriminalstatisitk vorgestellt. Sie ist ein wichtiges Erkenntnismittel über die Delikte im Land und dient als Arbeitsnachweis der Polizei. Warum die Zahlen allerdings immer mit Vorsicht zu lesen und deuten sind, erklärt Jörg Kinzig, Direktor des Instituts für Kriminologie der Eberhard Karls Universität Tübingen.

Mehr Ausländer, mehr Straftaten? (fluter.de, 11.05.2017)