Startseite

Suchen Newsletter ABO Mediathek

Mein erstes Mal

1989 bekam jeder DDR-Bürger beim ersten Besuch im Westen 100 D-Mark Begrüßungsgeld. Die Künstlerin Peggy Meinfeld sammelt, was die Menschen damals mit dem Geld kauften

Wachmacher

Fair gehandelter Kaffee war ein Nischenprodukt. Heimlich soll er marktbeherrschend werden.

Nobelstiftung

Ashoka fördert weltweit Menschen, deren Ideen der Gesellschaft nützen. Ausgesucht werden sie streng nach Marktkriterien.

Nach der Brandrodung in einem ehemaligen Waldgebiet im äthiopischen Gambetta ist die Bahn frei für Bulldozer, die den Boden bereiten für den Anbau von Zuckerrohr und Palmöl

„Mit kaum verhohlener Illegalität“

Kommen Großinvestoren, sehen Kleinbauern oft kein Land mehr – sagt Kurt Langbein im Interview über seinen Dokfilm „Landraub“

Illustration von Bier trinkenden Nonnen

Das Brauen hat einen Namen

„Reinheitsgebot“ ist ein Erfolgslabel. Aber kleinen Brauereien, die ums Überleben kämpfen, macht es eher zu schaffen

Wenn in Island Rauch oder Dampf aufsteigt, muss es nicht immer ein Vulkan oder Geysir sein. In diesen Tagen rumort es mitten in der Hauptstadt, deren Name übrigens auf Deutsch „Rauchbucht“ bedeutet

Island macht Dampf

Reykjavik und die Panama Papers: Politologin Silja Ómarsdóttir weiß, warum die Wut in ihrem kleinen Land besonders groß ist

Der Kardiologe Giorgos Vichas hat das früh erkannt und bereits Ende 2011 die Sozialpraxis Elliniko ins Leben gerufen. Heute arbeiten hier 280 Ärzte und Helfer auf Freiwilligenbasis, mehr als 50.000 Patienten wurden seit der Gründung betreut

Linderung für Athen

Viele Griechen werden nicht einmal mehr medizinisch versorgt. Sozialkliniken versuchen, das Schlimmste zu verhindern

Wie am Set eines Films, der vor etlichen Jahrzehnten spielt: Straße in Morón.

Offen fürs Geschäft

Das lange abgeschottete Kuba öffnet sich zunehmend. Bei den Kubanern weckt das Hoffnungen, aber auch Ängste

Dieser Weg wird kein leichter sein

Was die vielen Einwanderer für den Arbeitsmarkt bedeuten können

Glücksrad mit Internet-Endungen

Ich kaufe ein .gay

Neue Endungen sollten Vielfalt im Netz bringen – aber brachten Streit. Weil Geld doch mal wieder mehr zählte als Konzept

Seiten