Startseite

Suchen Newsletter ABO Mediathek
Jemand steht mit Bademantel im Wald und liest in einem Laptop

Netzfundstücke (13)

Zum Wochenende wieder ein paar Empfehlungen aus der fluter-Redaktion zum Lesen und Schauen: mit 170 Jahre alten Geschichte der sozialen Medien, einem Notfallplan gegen die nordkoreanische Atombombe...

Ein Mann arbeitet in ungewöhnlicher Pose am Laptop

Facebook will es dir ja nur bequem machen

Worum geht es, wenn uns das soziale Netzwerk neuerdings in die Schubladen schauen lässt, in die es uns steckt?

Frau liest in einem Laptop wie in einem Buch

Netzfundstücke (11)

Neue Empfehlungen zum Lesen, Schauen und Hören: Diesmal mit den dunklen Seiten des DJ-Daseins, Killer- und Sexrobotern sowie der Rolle von Social Media bei Anschlägen

Frau mit iPhone hinter einem Vorhang

Achtung, WhatsApp will mehr

In der aktuellen AGB-Änderung des Messengers sehen Experten eine Universal-App nach chinesischem Vorbild heraufdämmern – mit einem mächtigen Datenhunger

Mein Super-Ich

Selfies retuschieren, was das Zeug hält? Nicht so eine gute Idee, warnt die Fotografin Scarlett Carlos Clarke mit „Body dismorphia“

Gefaketer Twitter-Post der AfD Reutlingen

Fake-Accounts

Gefälschte Accounts auf Twitter führten diese Woche zu einem Shitstorm gegen die AfD und zum Rücktritt eines Republikaners

Zwei Menschen schauen TV

Grundtendenz zum Alarmismus

Terror, Amoklauf – oder etwas ganz anderes? In manchen Medien ist der Druck groß, das immer sofort einzuordnen – was zu einem recht hysterischen Ton führt, sagt Medienforscher Lutz Hachmeister

Eine Frau liest in einem aufgeklappten Laptop, das sie wie ein Buch in den Händen hält.

Einfach mal mitlesen

Fluter-Netzfundstücke (4): Immer zum Wochenende empfehlen wir Beiträge zum Lesen, Anschauen und Hören. Diese Woche u.a. mit Ronaldo-Hass, Sanders’ heimlichem Sieg und Freunden, die Regenbögen kotzen

IS-Kämpfer vor Regenbogenflagge

Dschihad goes gay

Wie der Anonymous-Hacker WauchulaGhost die twitter-Accounts von Deash-Unterstützern auf schwul umgestylt hat

Schau mal, wer da postet. Auf dem Facebook-Account von Karen Eliot kann jeder mitmachen. Praktisch: Überwachbar ist das so gut wie nicht.

Überwach mich doch!

Die Künstlerin Karen Eliot hat ihr Facebook-Passwort veröffentlicht – als Statement gegen Überwachung

Seiten