Startseite

Suchen Newsletter ABO Mediathek
Bassel Khartabil im Jahr 2010 in Korea. Da konnte er sich noch frei bewegen und sogar ins Ausland reisen. 2012 wurde er dann verhaftet, seither mehrmals umverlegt und im Oktober 2015 an einen unbekannten Ort gebracht

Offenheit lebensgefährlich

Verhaftet, verschwunden – zum Tode verurteilt? Das Schicksal des syrischen Open-Source-Aktivisten Bassel Khartabil ist ungewiss

cms-image-000046015.jpg

Niemals einer Meinung

Die Freiheit des Wortes ist ein Menschenrecht. Wir stellen NGOs vor, die dafür kämpfen

„Ohne Informationsfreiheit gibt es keine Gegenmacht“ – sagen die Werbeplakate. Insofern geht es der Organisation Reporter ohne Grenzen auch darum, dass sich die Mächtigen nicht zu viel rausnehmen

Herrscher brauchen Grenzen

Und deshalb setzt sich „Reporter ohne Grenzen“ für verfolgte Journalisten ein – der deutsche Ableger seit 20 Jahren

Auf immer und ewig

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte fordert eine Änderung der Sicherungsverwahrung in Deutschland

Menschenrechte. Dafür lohnt es sich, zu kämpfen

Ach ja, die Menschenrechte. War da was? Sie sind gerade in Deutschland für viele eine juristische Abstraktion geworden. Etwas, was so selbstverständlich ist, dass kaum jemand sie genauer kennt.

Seiten