Startseite

Suchen Newsletter ABO Mediathek

Warum heute jeder ein Profil hat

... früher aber nur Kriminelle und Kranke. Der Kulturwissenschaftler Andreas Bernard beschreibt in seinem Buch „Komplizen des Erkennungsdiensts“ die freiwilligen Fußfesseln der sozialen Medien

Tangerine LA

Die Gewalt lauert überall

Immer am 20. November wird an die Gewalt gegen Trans*Menschen erinnert. Wie nötig das ist, zeigen diese Romane, Filme und Serien

Édouard Louis

Trauma einer Nacht

In seinem autobiografischen Roman „Im Herzen der Gewalt“ rekonstruiert Édouard Louis die schmerzhafte Begegnung mit seinem Vergewaltiger und seine paranoiden Vorurteile nach der Tat

Ungleiche Schwestern

Die ghanaisch-amerikanische Autorin Yaa Gyasi hat einen faszinierenden Familienroman geschrieben, der sich über sieben Generationen, zwei Jahrhunderte und zwei Kontinente erstreckt

Karl Marx

Marx reloaded

Vor 150 Jahren erschien „Das Kapital“. Was würde Karl Marx über die Digitalisierung, das bedingungslose Grundeinkommen oder Rechtspopulismus sagen?

Unerschrocken

Beim Barte der Bardame

In ihrer Graphic Novel „Unerschrocken“ porträtiert die französische Comiczeichnerin Pénélope Bagieu 15 Frauen, die sich gegen die gesellschaftlichen Normen ihrer Zeit stellen

Viele Identitätssplitter

Lana Lux kam als „Kontigentflüchtling“ aus der Ukraine nach Deutschland. Ihr erster Roman „Kukolka” erzählt von dem ukrainischen Waisenmädchen Samira, das von einer Zukunft im Westen träumt

Schwarze Pakete

Schmerzhaft, trostlos, voller Gewalt: Olga Grjasnowas Roman „Gott ist nicht schüchtern“ erzählt eindringlich, wie der Bürgerkrieg in Syrien das Leben der Jungen durchschüttelt

Das Ende ist der Neubeginn.

Megan Hunter beschreibt in „Vom Ende an“, wie Klimawandel und Flucht zusammenhängen, und welch drastische Folgen sie für den Menschen haben

Tigermilch

Hanni und Nanni im Vollrausch

Von der großen Freundschaft zweier Fünfzehnjähriger handelt der Film „Tigermilch“. Blut, Tränen und andere Körperflüssigkeiten fließen nicht zu knapp

Seiten