Thema – Corona

ABO
Mediathek

Wie verändert Corona deine Sicht auf die Welt?

Wir haben acht Menschen aus sieben Ländern gefragt

Corona verändert mit unserem Alltag auch unseren Blick auf die Gesellschaft. In diesem Perspektivenwechsel steckt viel Potenzial für Veränderung – die Frage ist nur: ins Positive oder ins Negative? Könnte die Coronakrise helfen, Umweltschutz ernster zu nehmen? Manchen Berufsgruppen langfristig einen höheren Status zu verschaffen? Oder sind die Freiheitsbeschränkungen einfach nur ein Grund zur Sorge? Acht Menschen, manche hoffnungsvoll, andere hoffnungslos, haben uns an ihren Gedanken teilhaben lassen.

Dieser Text wurde veröffentlicht unter der Lizenz CC-BY-NC-ND-4.0-DE. Die Fotos dürfen nicht verwendet werden.

7 Kommentare
Meine Meinung dazu...
Die Angabe eines Namens ist freiwillig. Ich willige mit "Speichern" ein, dass die bpb den ggf. angegebenen Namen zum Zweck der Prüfung und Veröffentlichung meines Kommentars verarbeitet. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Ausführliche Informationen zu Datenschutz und Betroffenenrechten finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Zypresse Ahmed
  ·  
29.04.2020-06:04

Ich glaube, dass unser geliebter Schöpfer uns rufen musste, nach dem wir uns soo von ihm distanziert haben. Alles schlimme was uns auf dem rechten Weg bringt, ist ein Segen und Corona hat mich Gott näher und zum Nachdenken gebracht über den Sinn des Lebens.

Dan Pan
  ·  
30.04.2020-08:04

Aus meiner Sicht ist es eine Katastrophe, wie politsch mit der Situation umgegangen wird. Auf Grund von vermuteten Hochrechnungen (270.000 Tote hat Herr Drosten vorausgesagt) werden Entscheidugnen gefällt wie der Lockdown, der keine Wirkung gezeigt hat. Dies wird dann auch noch aufrecht erhalten, obwohl Daten zur Verfügung standen (Studie von Herrn Streek und von der Dianond Pricess sowie aus internationalen Daten). Teile des Grundgesetzes werden asugehebelt und an allen Ecken und Enden werden Informationen unterdrückt (Löschungen auf Youtube) die den Sachverhalt mit Daten untermauern. Demokratie wo bist du hin? Die Messverfahren werden willkürlich verändert (z.B. Menge an Testungen) was einen EInfluss auf die Zaheln hat, der jedoch nicht beachtet wird. Bekannte Daten, wie die dass ein Coronavirus noch nie über den April hinaus "aktiv" war werden irgnoriert und weiter Panikmache betrieben durch Fantasien von einer zweiten Welle.

Nella Be.
  ·  
03.05.2020-10:05

Ich stimme jeder einzelnen Zeile zu. Angst erzeugt noch mehr Angst, und da unbegründet. Angst führt zu psychischen Problemen. Unter Angst laufen viele wie Schäfchen hinter dem Hirten her.

Gast
  ·  
07.05.2020-03:05

Es ist sehr sicher, dass es eine zweite Welle gibt, sobald es zu viele Lockerungen gibt. Das ist keine Panikmache. Ohne den Lock down würde es noch viel mehr Tote geben, dann müssen ein paar Grundrechte mal vorübergehend ausgesetzt werden um zehntausende Menschen zu retten

Timo
  ·  
30.04.2020-04:04

Ich will wider raus

Susanne
  ·  
01.05.2020-10:05

Die Corona-Pandemie hat das Potential, unser Leben zum Positiven zu verändern. Gesundheit ist sehr verwundbar, unsere Pläne können plötzlich zunichte gemacht werden, Geld kann nicht alle Probleme lösen. Wir leben alle auf einem Planeten und können vor einer aggressiven, grenzüberschreitenden Infektionskrankheit nicht fliehen. Allein unsere Solidarität mit den Schwachen in der Gesellschaft, unsere Rücksichtnahme im Alltag durch Einhaltung der Schutzmaßnahmen, macht den Unterschied. Ich hoffe vor allem, dass diese Erkenntnisse nach dem Ende der Gefahr weiterleben und dass die Berufe, die sich der Pflege von Hilfsbedürftigen widmen, sowohl in der Gesellschaft als auch in der Bezahlung, endlich angemessen honoriert werden.

User:hiimryan12...
  ·  
vor 10 Stunden

Corona ist scheiße