• Eiskalt

    Er floh aus der DDR in den Westen. Als ihm seine Frau nicht folgte, stieg er wieder zurück über den Grenzzaun. Die unglaubliche Geschichte von Jürgen Resch »

  • Schreibwütig kommt von Wut

    Gut dabei, Teil 2: Er schrieb regimekritische Artikel, musste aus Äthiopien flüchten, fand Zuflucht in Deutschland. Und dort? Addis Mulugeta gründete direkt mal ein Magazin »

  • Durststrecke

    Mit dem Wasserkanister in die Wüste – wie die „Border Angels“ an der Grenze zwischen den USA und Mexiko illegale Einwanderer vor dem Verdursten retten »

  • Auf und davon

    Eigentlich müssten wir gut verstehen, wie es Flüchtlingen geht. Denn zwischen 1944 und 1950 wurden etwa 14 Millionen Deutsche aus ihrer Heimat vertrieben »

  • Hart an der Grenze

    Die Grenzschutzagentur „Frontex“ überwacht im Auftrag der Europäischen Union die EU-Außengrenzen. Der Fotograf Julian Röder hat die Mitarbeiter begleitet »

  • In der Schattenwelt

    Die EU will die Schleuserkriminalität bekämpfen. Aber wie? Der italienische Kriminologe Andrea Di Nicola hat jahrelang über das schmutzige Geschäft recherchiert »

  • Er nimmt es sportlich

    Gut dabei, Teil 1: Eigentlich möchte sich Johnson Ejike in Nigeria politisch engagieren. Jetzt ist er erstmal froh, in Deutschland zu sein und für seine Mannschaft zu kämpfen

    »

  • Ich will ein neues Leben beginnen

    Der 34-jährige Michel ist Franzose und Jude. Er arbeitet als Tischler in Paris. Weil er Angst vor Antisemitismus hat, flieht er nach Israel »

  • Haut bloß ab

    Flucht muss nicht heißen, dass man sein Heimatland verlässt. Weltweit gibt es rund 38 Millionen Flüchtlinge im eigenen Land. Die meisten in Syrien und Kolumbien »

  • Warm dran

    Länder versteppen, Inseln gehen unter: Durch den Klimawandel wird es noch viel mehr Flüchtlinge geben. „Klimainduzierte Migration“ nennt man das im Bürokratie-Sprech »

  • Rette mich

    Tom lernt Nabil kennen, als er durch Syrien reist. Er schläft bei ihm auf der Couch. Drei Jahre später bittet Nabil Tom um Hilfe. Die Geschichte einer Odyssee »

Umfrage zum Thema Flucht



Was sollte die EU an ihrer Flüchtlingspolitik ändern?

Nichts. Ich finde die bestehenden Regelungen gut.
Eine Quote muss her, um die Flüchtlinge gerecht in allen EU-Länder unterzubringen.
Bevor über Politik geredet werden kann, ist schnelle, pragmatische Hilfe gefragt. Es ertrinken immer noch Menschen!
Das Boot ist voll, Europa sollte keine weiteren Flüchtlinge aufnehmen.
Vor allem muss es darum gehen, die Fluchtursachen in den Herkunftsländern zu bekämpfen.
Ich habe keine Ahnung, ist mir egal.

zu den Ergebnissen...

Mediathek