In der Nähe von Flensburg ist der frühere Regionalpräsident Kataloniens Carles Puigdemont festgenommen worden, gegen den ein europäischer Haftbefehl vorliegt. Die spanische Zentralregierung wirft ihm Rebellion vor. Puigdemont führt eine politische Bewegung an, die sich für die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien einsetzt. Als der Konflikt im Oktober letzten Jahres wegen eines Referendums schon einmal hochkochte, haben wir diesen Hintergrundartikel veröffentlicht.

Der Ruf nach „Independencia“ ( fluter.de 9.10.2017)

In diesen Tagen ist ja viel die Rede von dem Datenskandal bei Facebook und wie er zustande kommen konnte. Viele Kritiker sehen den Grund des Übels darin, dass sich Unternehmen wie Facebook vornehmlich der Maximierung ihres Profits verschrieben haben und dementsprechend mit den Daten ihrer Nutzer umgehen. Eine gute Gelegenheit, sich noch einmal vor Augen zu führen, dass es im Internet ja auch eine nichtkommerzielle Gegenwelt gibt.

Kommerz lass nach (fluter.de 7.2.2017)

Generell funktionieren die großen kommerziellen Internetplattformen ja nach dem Prinzip „Daten gegen Dienstleistung“. Das gilt mit Einschränkungen auch für Bezahlangebote wie Spotify. Unsere Infografik erklärt mal genauer, welche Daten der Musikstreaming-Dienst von seinen Nutzern erfasst und was er damit macht.

Was macht Spotify mit meinen Daten? (fluter.de 4.4.2017)

Die EU-Wettbewerbskommissarin hat grünes Licht gegeben: Bayer darf die US-Saatgutfirma Monsanto für 51 Milliarden Euro übernehmen. Monsanto steht unter anderem wegen seiner Geschäftspraktiken, gentechnisch veränderter Produkte und dem Glyphosat-Einsatz in der Kritik. Fortan wird Bay-Santo“ ein Drittel des weltweiten Saatguts produzieren. Unsere Autoren haben sich darüber gestritten, ob Monsanto tatsächlich unethisch handelt. 

Ist Monsanto wirklich so böse? (fluter.de 9.12.2016)

Tausende Schüler wollen es nicht länger hinnehmen, dass es an amerikanischen Schulen immer wieder zu Amokläufen mit Waffengewalt und vielen Toten kommt – sie fordern: endlich härtere Waffengesetze. Am vergangenen Wochenende kamen sie zum „March for Our Lives“ in Washingston D.C. zusammen. Das war eine der größten Demonstrationen, die je auf dem Boden der Vereinigten Staaten stattgefunden haben. Im Vorfeld der Demo haben wir mit einigen von ihnen gesprochen.

„Wir haben einen langen Atem“ (fluter.de 23.3.2018)

Gerade läuft jeden Donnerstagabend die Sendung „Germany’s next Topmodel“. Nun gibt es ja schon seit Jahren Debatten darüber, ob und inwiefern diese Sendung dazu beiträgt, dass in Deutschland viele junge Frauen magersüchtig werden oder zumindest unrealistische Erwartungen an ihren Körper entwickeln und sich mit Sport und Diäten schinden. Bei unserer Autorin jedenfalls war es so. Davon erzählt sie in ihrem Text, der im neuen „fluter“-Heft zum Thema „Körper“ erschienen ist.

Mach dich weg (fluter-Heft Frühjahr 2018)

In Frankreich und Deutschland wurde diese Woche viel über Antisemitismus diskutiert. Wir haben letztes Jahr mit Ármin Langer und Ozan Keskinkılıç gesprochen, die mit der Initiative „Salaam-Shalom“ gegen Antisemitismus und Rassismus im Alltag engagieren.

„Sowohl Juden als auch Muslime werden in Deutschland oft zu Fremden gemacht“ (fluter.de 7.6.2017)

Auch eine wichtige Nachricht der Woche: Das neue „fluter“-Heft zum Thema „Körper“ ist da. Die Texte sind auch hier auf fluter.de zu lesen. Man kann es aber auch kostenlos abonnieren oder als PDF herunterladen.