Liebe Freunde, Freundinnen, FreundInnen, Freundxe, Freund_innen, Freund*innen - wie haltet ihr es mit der geschlechtergerechten Sprache?

Gendern hat bei mir oberste Priorität – egal, ob Hausarbeit oder SMS.
Ich versuche, geschlechtsneutral zu formulieren. Unterstriche und Sternchen finde ich aber affig.
Ich mache das nach Lust und Laune.
Als ob ein bisschen Umformulieren irgendetwas ändern würde!
Ich bin schon froh, wenn meine Rechtschreibung stimmt.
Ganz sicher nicht! Beim ideologischen Verbiegen unserer Sprache mache ich nicht mit.

zu den Ergebnissen...


Für Frauen ist der Laptop rosa und die Bratwurst extra fettarm. Die männliche Konsumwelt dagegen ist blau und funktional. Was hältst du von gegenderten Produkten? 

1: 33.6%
  Mich nervt es, dass dadurch Klischees über Männer und Frauen reproduziert werden. Lieber mehr Unisex-Produkte.
2: 5.2%
  Find ich super! Frauen und Männern sind nunmal unterschiedliche Dinge wichtig.
3: 8.6%
  Wir sind als Konsumenten doch selbst schuld, dass wir solche Produkte nachfragen.
4: 10.2%
  Unkluger Move. Vielleicht würden Männer auch gerne fettarm essen, aber lassen sich von „Frauen-Bratwurst“ abschrecken.
5: 31.4%
  Gegenderte Produkte sind doch nur die Spitze des Eisbergs. Es gibt größere Probleme.
6: 10.9%
  Mir egal. Sollen sie doch alle kaufen, was ihnen gefällt.

Gesamtzahl Stimmen: 649


Wie seht Ihr die Frankreich-Flagge, mit der viele Social-Media-User jetzt ihr Profilbild einfärben?

1: 10%
  Wo ist das Problem? Man darf doch so trauern, wie man möchte.
2: 39.4%
  Für mich ist das geheuchelte Betroffenheit: Den meisten ist es doch sonst auch egal, was in der Welt geschieht.
3: 3.4%
  Ich finde das vollkommen richtig: Ein solches Profilbild ist eine offene Solidaritätsbekundung mit Frankreich und seinen Opfern.
4: 40%
  Das Ganze vergisst die Opfer anderer Anschläge rund um den Globus! Sind die etwa weniger wert?
5: 7.2%
  Profilbild ändern, schön und gut, aber am Ende bringt dieser symbolische Akt doch keinem was.

Gesamtzahl Stimmen: 502


Wie stehst Du zu der Gentrifizierung, die sich in Teilen vieler Großstädte vollzieht?

1: 48.4%
  Ist doch gut: Durch den Zuzug wohlhabender Menschen und die Anhebung der Mieten werden heruntergekommene Viertel aufgewertet.
2: 10.3%
  Schön ist die Verdrängung von einkommensschwächeren Menschen nicht, aber das ist nun mal die Dynamik der Städte.
3: 1.3%
  Als ich in meinen Bezirk gezogen bin, war's noch okay. Aber jetzt reicht's!
4: 32.2%
  Das muss gesetzlich unterbunden werden. Wohnen ist ein Grundrecht, das nicht den Spekulanten zum Opfer fallen darf!
5: 7.8%
  Ist mir egal.

Gesamtzahl Stimmen: 702


Und warum kriegst Du den Arsch nicht hoch?

1: 29.9%
  Es gibt schon genug Poser, die mit ihren guten Taten nerven
2: 9.4%
  Ich weiß gar nicht, wofür oder wogegen ich mich engagieren soll
3: 3.1%
  Ich habe schon eine Idee, aber suche noch Mitstreiter
4: 5.5%
  Politische Initiativen überlasse ich lieber Experten von NGOs, Parteien und staatlichen Institutionen
5: 7.9%
  Das bringt doch eh nichts und ehrlich gesagt bin ich auch zu faul
6: 14.2%
  Ich bin schon längst politisch engagiert
7: 29.9%
  Ich würde gerne, habe aber zu viel zu tun mit Schule, Ausbildung oder Studium

Gesamtzahl Stimmen: 127


Worauf achtest du beim Klamottenkauf am meisten?

1: 46.2%
  Auf den Preis: Vor allem günstig muss es sein.
2: 2.3%
  Auf das Label: Ich kaufe meist Markenklamotten – da weiß man, was man hat.
3: 6.5%
  Auf nachhaltige Produktion: Dafür greife ich auch mal tiefer in die Tasche.
4: 21.5%
  Auf den Style: Ob neuestes Fashion-Modell oder Secondhand – es muss mir gefallen.
5: 23.5%
  Auf die Notwendigkeit: Ich versuche, nur das zu kaufen, was ich wirklich brauche.

Gesamtzahl Stimmen: 604



Mediathek