• Jetzt reden Russen, Teil II

    Es wird derzeit viel über Russland berichtet – oft von Nicht-Russen. Wir bitten regelmäßig russische Journalistenkollegen um ein kurzes Statement zu ihrem Land »

  • Wo es sie traf

    In Russland kommt es vor, dass kritische Journalisten oder Menschenrechtsaktivisten einfach ermordet werden. Ekaterina Anokhina hat die Tatorte fotografiert »

  • Herrscherin eines ratternden Reichs

    Go east, Teil 3: Auf die Minute pünktlich ist er, der Moskau-Peking-Express. Aber wehe, wenn die Schaffnerin „prichoditje poschaluista!“ plärrt »

  • Ohne Worte

    Journalisten haben es schwer in Russland: Wer kritisch berichtet, kann schnell im Gefängnis landen – wie Sergej Resnik, der den Mächtigen in die Quere kam »

  • Norilsk no fun

    Surrealer Bericht aus einer der dreckigsten Großstädte Russlands, die gleichzeitig zu den wohlhabendsten zählt – 300 Kilometer nördlich des Polarkreises »

  • Die Steintoten

    Begräbnistradition in Russland und einigen ehemaligen Sowjetstaaten: Viele Grabsteine zeigen die Verstorbenen in der Blüte ihres Lebens. Eine quicklebendige Bildergalerie

     

    »

  • Jetzt reden Russen

    Es wird derzeit viel über Russland berichtet – oft von Nicht-Russen. Wir bitten ab heute regelmäßig russische Journalistenkollegen um ein kurzes Statement zu ihrem Land »

  • Ach, Germanski

    In Wolgograd, früher Stalingrad, ist die Vergangenheit sehr lebendig. Wie es sich anfühlt, durch eine Stadt zu laufen, in die deutsche Soldaten Tod und Verderben brachten »

  • Der Nationaldichter

    Mitreden, obwohl ich das Buch nicht gelesen habe, Teil I: Alexander Puschkin brachte die Umgangssprache in die russische Literatur – und starb tragisch

    »

  • Menschen, die auf Birken starren

    Go east, Teil 2: „Krieg und Frieden“ lesen, im Jogger zum Samowar schlappen, viel rauchen – im Moskau-Peking-Express kann die Zeit schon mal sehr lang werden »

  • „Halten Sie mich für tot“

    Er löste eines der größten Probleme der Mathematik. Aber noch mehr staunte die Welt, als er das Preisgeld von 1 Mio. Dollar dafür ablehnte. Porträt eines russischen Genies »

  • „That's All“

    Abgespaced: Im Sternenstädtchen trainieren Astronauten aus der ganzen Welt. Bericht von einem Ort, wo sich Russlands Stolz nicht nur aus der Vergangenheit speist »

  • Ganz Russland in einem Zug

    Go east, Teil 1: Oda und Sven reisen mit der Eisenbahn von Moskau nach Peking. In Kasan, der Haupstadt der Republik Tatarstan, machen sie das erste Mal Station »

  • Vom Kämpfen

    Es gehört Mut dazu, sich in Russland für Bürgerrechte einzusetzen. Die Schriftstellerin Natalja Kljutscharjowa lässt sich nicht einschüchtern und tut es dennoch »

  • Das Leben ist keine Waldorfschule

    So lebt die Tradition der Kosaken neu auf: Bilder aus einem der paramilitärischen Camps, mit denen die Kämpfer der russischen Dorfjugend bei der Freizeitgestaltung helfen »

  • Alle zusammen, jeder allein

    Wo soll man nur anfangen, wenn es um dieses Riesenreich geht? Am besten in einer Kommunalka, der typisch russischen WG. Da lernt man ziemlich viel über das Land

    »

Umfrage zum Thema



Nimmst du Russland als Bedrohung wahr?

Ja, ich denke, dass der Konflikt um die Ukraine in einer kriegerischen Auseinandersetzung münden wird, in die auch Deutschland involviert wäre.
Nein, das ist doch Panikmache.
Für Deutschland eigentlich nicht, aber ich sehe die Gefahr, dass Putin weitere Länder annektieren möchte, um Russland zu alter Größe zu verhelfen.
Nein, ich glaube, Russland lässt nur ein bisschen die Muskeln spielen und provoziert, möchte aber keinen bewaffneten Konflikt mit dem Westen heraufbeschwören.

zu den Ergebnissen...

Mediathek